Der Alleskönner Zink

Zink ist (über-) lebensnotwendig

Zink ist ein Mineralstoff und extrem wichtig für unseren Körper. Hier erfahren Sie alles, was Sie über Zink, zu Zinkmangel und zur Vermeidung von Zinkmangel wissen müssen.

Kurzum, Zink ist wichtig. Wenn Zink fehlt, gibt es viele mögliche Symptome. Und Zinkmangel kann nur sehr schwer gemessen werden. Die Frage lautet also: Kennen Sie Ihr Risiko? Sie sind sich nicht sicher? Nutzen Sie doch den Zinktest. Wenn Sie nun leicht beunruhigt sind, kein Grund zu Panik. Da wir Zink „essen“ müssen, lohnt ein Blick auf die Ernährung. Der ist Pflicht für alle, die sich einer Risikogruppe für Zinkmangel zuordnen können.

Warum Zink so wichtig für unseren Körper ist

Glückliches Seniorenpärchen

Warum Zink?

Der Mineralstoff Zink hat vielfältige Schlüsselfunktionen: Er ist wichtig für unsere Haut, Haare und Nägel. Ein Zinkmangel zeigt sich oft an brüchigen Haaren und Nägeln sowie trockener Haut. Zink unterstützt den Stoffwechsel, das Immunsystem und hilft bei Diabetes mellitus und Allergien. Weiterlesen: Zinkmangel.

Warum wirkt Zink gegen Pickel?

Zink hemmt die Talgproduktion, wodurch die Haut weniger fettiger ist und ein Faktor für die Entstehung von Pickeln geschwächt wird. Außerdem hilft Zink bei der Wundheilung der Haut. Drittens wirkt das in Zink enthaltene Zinkoxid antiseptisch, ist also entzündungshemmend. Weiterlesen: Haut und Zink.

Warum brauchen Sportler Zink?

Sport tut gut, dennoch bedeutet die sportliche Anstrengung Stress für den Körper. Beim Schwitzen werden wichtige Mineralstoffe wie Zink ausgeschieden. Je intensiver trainiert wird, umso höher die Ausscheidung. Zink spielt unter anderem eine wichtige Rolle für das Zellwachstum und die Wundheilung. Zwar fördert Zink nicht direkt den Muskelaufbau, unterstützt jedoch bei der Regeneration und stärkt das Immunsystem. Insofern sollten gerade Sportler auf eine ausreichende Zufuhr von Zink achten. Weiterlesen: Zink als Arzneimittel.